MEDITATION | Prominente Vorbilder?

Aktualisiert: 18. Okt 2018


Prominente Menschen gelten bei manchen Menschen als Vorbilder für Erfolg. Nur weil sie in ihrem Metier besondere wirtschaftliche Erfolg haben, bedeutet es natürlich nicht zwangsläufig, dass ihr Verhalten oder Überzeugungen richtig und sinnvoll sind.


Da wir jedoch zweifelsfrei wissen, dass Meditation eine sehr wertvolle Technik für die Geistesschärfung ist, ist es spannend zu sehen, dass auch viele Stars die Meditation nutzen, um noch höher hinaus zu kommen.

Einige spannende Namen sind: Madonna, Katy Perry, Hugh Jackman, Clint Eastwood, Nicole Kidman, Russell Brand, Paul McCartney, Oprah Winfrey, Heather Graham, John Lennon, George Lucas, Lenny Kravitz, Mick Jagger, Cameron Diaz und viele, viele mehr. Da Meditation meist keine Titelgeschichte ist, weiß die Öffentlichkeit von den meisten Meditationsausübungen wahrscheinlich auch gar nichts.


Der ehemalige Apple Chef hat Meditation in spannender Weise beschrieben:

„Wenn man einfach dasitzt und beobachtet, merkt man, wie ruhelos der Geist ist. Wenn man versucht, ihn zu beruhigen, wird es nur noch schlimmer. Mit der Zeit wird er jedoch ruhiger, und wenn dies geschieht, bleibt Raum subtilere Dinge zu hören — das ist der Moment, in dem die Intuition sich entfaltet, man Dinge klarer sieht und mehr in der Gegenwart verhaftet ist. Der Geist arbeitet langsamer, und man erkennt eine enorme Weite im Augenblick. Man sieht so viel, was man bereits hätte sehen können.“

— Steve Jobs


Vorheriger Artikel | Folgender Artikel

​© 2020 by HOLISTIC INSPIRATION
The Lifehack Company..