MEDITATION | Ist es etwas Religiöses?

Aktualisiert: 18. Okt 2018


Meditation wird oft als etwas Religiöses und Esoterisches angesehen und damit bei eigener Religionsskepsis von vornherein für sich selber ausgeschlossen. Dabei ist Meditation eine uralte intuitive Methode der Geistesschärfung und -erforschung, die unabhängig von Religionen und abhängig vom selbstreflektierten eigenen Geist und Bewusstsein ist.


Viele religiöse Vereinigungen bedienten sich der Arten und Formen der Meditation für Ihre Mönche oder Glaubensmitglieder als Technik der Bewusstseinssteigerung und Geistesentfaltung. Sie haben die Kraft der Technik für ihre geistige Weiterentwicklung genutzt und manchmal auch behauptet, dass sie der Urheber dieser sind.


Die geistesschärfende Technik ist jedoch das Eigentum der selbst-bewussten Menschheit und nicht einer Religion.

Meditation gilt oft auch als "esoterisch". Esoterik bedeutet dabei jedoch das "Wissen der Wenigen" im Vergleich zu Exoterik, das "Wissen der Masse". Da Meditation eine durchaus mächtige Technik der Geistesentfaltung zu mehr Intelligenz und Kraft sein kann, wurde die Technik durchaus oft von Elitekreisen genutzt und unter Umständen unter Verschluss gehalten. In den heutigen Zeiten der Informationsfreiheit ist dieses Wissen jedoch nicht mehr geheim und steht der gesamten Menschheit als freies Werkzeug zur Verfügung - nutze es, wer es mag.


Vorheriger Blog-Eintrag | Folgender Blog-Eintrag


​© 2020 by HOLISTIC INSPIRATION
The Lifehack Company..